Suesse Sachen

Sonntag, 13. Juli 2008

Caramel Shortcakes



Nachdem es neulich bei LIDL "Englische Wochen" gab und ich dort über die "Caramel Shortcakes" gestolpert bin, habe ich eine neue Lieblingssüssigkeit. Leider waren die Kekse ebenso schnell ausverkauft wie die genialen "Salt & Vinegar Sticks" :-(
Also habe ich mich auf die Suche nach einem guten Rezept für diese Shortcakes gemacht und eines gefunden.
Die Mengenangaben sind ein bisschen krumm, weil ich es aus dem englischen übersetzt und die Mengenangaben dementsprechend umgerechnet habe.
Sie sehen zwar nicht soooo toll aus wie die industriell gefertigten Cakes, schmecken aber um Längen besser.

Zutaten für eine Auflaufform (ca. 18x20 cm)

Der Boden
113 g Butter oder Margarine
57 g Zucker
170 g Mehl/Backpulver-Mischung (hergestellt aus 500 g Mehl, 1 Pck. Backpulver & 1 Prise Salz)

Die Füllung
1/2 große Dose (oder 1 kl. Dose) Kondensmilch
113 g Zucker
2 TL Golden Syrup (z.B. heller (Karamell)Sirup von Grafschafter)

Glasur
170 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Auflaufform gut einfetten.
Butter/Margarine und Zucker schaumig rühren.
Das Mehl sieben und zur Butter-/Zucker-Mischung geben. Rühren, bis eine Art Streuselteig entsteht.
Den Teig gleichmäßig in der Auflaufform verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 15 - 20 Minuten backen, bis er goldbraun ist.
Für die Karamellfüllung alle Zutaten in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann unter ständigem Rühren ca. 5 - 10 Minuten rühren.
Verteile die Masse schnell auf dem vorbereiteten Boden und lasse alles gut abkühlen.
Lass die Schokolade über dem Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen.
Gib die Schokolade auf die abgekühlte Karamellmasse. Auf Wunsch mit einer Gabel ein Muster in die warme Schokolade ziehen.
Bevor die Schokolade zu fest wird, mit einem Messer leicht anritzen und in Portionen teilen (ruhig kleinere, die Teile sind mächtig!). Die Kekse vorm Servieren mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Guten Hunger!

Sonntag, 27. August 2006

Götterspeise-Kuchen

(oder auch neongrüner Schlamm ;-))

250g Quark
200g Frischkäse
1/2 Tasse Zucker

1 Pck grüne Götterspeise

100g Butter
1 pck Butterkekse

Butterkekse zu kleinen Bröseln stampfen, mit weicher Butter zusammenkneten, auf den Boden einer Springform drücken.
Götterspeise mit einer Tasse Wasser erhitzen und auflösen, wenn etwas abgekühlt, mit Quark, Frischkäse und Zucker gut verrühren und auf den Keksboden füllen, zum Abkühlen in den Kühlschrank, ca. 2 Stunden, fertig.

Dienstag, 22. August 2006

Waffeln

für ca. 40 Stück

500 g Margarine
500 g Zucker
12 Eier
1 kg Mehl
1 Pck. Backpulver
1 l Milch
1 Pck. Vanillezucker
2x Butter-Vanille-Aroma
1x Rumaroma

Die Margarine schaumig rühren, Zucker & Vanillezucker dazugeben und rühren, bis er sich gelöst hat. Eier dazu geben. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig dazu geben. Aroma zufügen.

Sonntag, 20. August 2006

Diät-Kekse

Das Rezept hat meine Ma in irgendeiner Frauenzeitschrift gefunden, ausprobiert und fand sie sehr gut. Ich hab sie jetzt auch mal gebacken.
Also, ein Keks soll theoretisch eine Mahlzeit ersetzen, hat dabei ca. 250 Kalorien.
Man kann die Dinger 3x täglich essen oder halt einzelne Mahlzeiten dadurch ersetzen und bei den anderen Mahlzeiten darauf achten, dass man sich leicht ernährt: Obst, Gemüse, Geflügel...

Sind ganz lecker, machen auch wirklich satt, weil man sehr lange dran mümmeln muss ;-)

Aber probiert es selbst aus!

Grundrezept für jeweils 18 Kekse

1 Vanilleschote (oder 1 Päckchen Vanille-Back, ist billiger, schmeckt genauso)
150 g brauner Zucker
100 g Zuckerrüben-Sirup
3 EL Rapsöl
280 g Pflaumenmus
2 Eiweiß (Größe M)
2 Eier (Größe M)
225 g kernige Haferflocken
150 g Haferkleie
240 g Weizen-Vollkornmehl
2 TL Backpulver

Für Kekse mit Rosinen:
60 g Rosinen, 20 Minuten in Wasser einlegen, abgießen, trockentupfen und dazu geben.

Für Kekse mit Schokolade:
60 g Zartbitterschokolade klein hacken und mit 30 g entöltem Kakaopulver dazu geben.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Mixers vermengen. Für jeden Cookie einen gehäuften Esslöffel Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und flach drücken. (Da der Teig recht zäh ist, hab ich das mit leicht angefeuchteten Fingern platt gedrückt). Auf ein Backblech passen sechs Kekse.
Im Vorgeheizten Backofen (E-Herd 175° C/ Umluft 150°C/ Gas: Stufe 2) auf 2. Schiene von oben ca. 20 Minuten backen.
Blech heraus nehmen und Cookies auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Die Kekse halten in einer gut verschließbaren Dose bis zu 20 Tage.

Freitag, 4. August 2006

Nutella-Muffins

Für 12 Muffins

Zutaten
75 g Butter
75 g Nuss-Nougat-Creme
50 g Zucker
2 Eier
300 g Mehl
1 Pk Backpulver
100 ml Milch
75 g Puderzucker
1 TL Wasser
Schokostreusel

Butter mit Nuss-Nougat-Creme und Zucker verrühren, Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen. Im Wechsel mit der Milch in die Creme-Masse geben.

20 Minuten bei 200°C backen.

Puderzucker mit Wasser verrühren. Die Muffins damit bestreichen und mit Schokostreuseln bestreuen.

Panna Cotta

200 ml Milch
200 g Sahne
50 g Zucker
1 Vanillestange
5 Blatt Gelantine

Milch, Sahne und Zucker in Topf geben. Vanillestange in der Mitte durchschneiden und hinzugeben. Kurz aufkochen lassen und 15 Minuten köcheln lassen.
Gelantine 5 Minuten in Wasser einweichen. Vanillestange herausnehmen, Gelantine hinzufügen und umrühen. Masse in Schälchen verteilen und 3-4 Std. in den Kühlschrank stellen.

Lieben Dank an Sweety85

Erdbeercreme mit Mascarpone

Für 4-6 Portionen
Zubereitung: 45 Min. ohne Kühlzeit

750 g Erdbeeren
1/8 l Erdbeerlikör
50 g Puderzucker
500 g Mascarpone
100 g Löffelbiskuits

Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und putzen. 500 g Erdbeeren mit 2 EL Erdbeerlikör mischen und abgedeckt zur Seite stellen. Die restlichen Erdbeeren mit Puderzucker mischen und mit dem Schneidstab pürieren.
2 EL Püree abnehmen und mit dem restlichen Erdbeerlikör mischen. Das restliche Püree mit einem Schneebesen unter den Mascarpone rühren.
Den Boden einer nicht zu hohen Glasschüssel mit Löffelbiskuits auslegen. Mit einem Pinsel reichlich Püree-Likörmischung auf die Kekse streichen. Die Hälfte der Mascarpone-Erdbeercreme daraufgeben und glattstreichen.
Jetzt die restlichen Löffelbiskuits darauf verteilen und mit der restlichen Likörmischung bestreichen. Den Rest Erdbeer-Mascarponecreme daraufgeben und glattstreichen. Die eingeschichtete Creme 2-3 Std. im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Die zurückgelegten Erdbeeren vor dem Servieren auf die fertige Speise geben.

Mein Tipp:
Anstatt Erdbeerlikör kann man auch anderen Likör, z.B. Amaretto oder Pfirsichlikör nehmen:
Die Creme schmeckt auch mit anderen Beeren, z.B. Blaubeeren oder einer Tiekühltüte gemischter Beeren (evtl. mehr Zucker dazu!) sehr gut, wenn die Erdbeersaison vorbei ist!

Gebratene Bananen mit Karamellsauce

2 Bananen halbieren in einer gebutterten Pfanne kurz anbraten.
Bananen aus der Pfanne raus, 2, 3 EL Zucker rein, wenn er geschmolzen ist, aber noch hell, etwas Sahne dazu, rühren bis alles gelöst ist=> Karamellsauce..
Bananen kann man wieder rein tun, muss man nicht..
oder Bananen auf einen Teller legen, 1 Kugel Vanilleeis dazu und dann mit der Sauce übergießen.
Dauert 5 Min ingesamt.


gemopst von Kim81

Tiramisu mit Joghurt

1 Ei
250g Mascarpone
1 Becher Joghurt
35g Zucker
2 Rippen Zartbitterschokolade
1 Pck. Löffelbisquits
Amaretto

Eine Tasse starken Kaffee oder Espresso kochen und etwas abkühlen lassen. Das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen.

Das Eigelb, Mascarpone, Zucker und Joghurt in einer Rührschüssel schaumig rühren. Die Zartbitterschokolade raspeln und unterrühren, schließlich noch das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.

In den mittlerweile etwas abgekühlten Kaffee einen Schuss Amaretto geben, verrühren und in einen Suppenteller o.ä. geben. Den Boden einer Auflaufform mit einer dünnen Cremeschicht bedecken, die Löffelbisquits kurz mit der Unterseite in den Kaffee eintauchen und dicht nebeneinander auf die Creme schichten. Mit einer weiteren Cremeschicht bedecken, wieder eine Schicht Löffelbisquits auflegen und zum Schluss wieder mit Creme bestreichen. Kakaopulver über das Tiramisu stäuben. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ziehen lassen.

auch von Bibi

Samstag, 25. März 2006

Leias scharfe Schoko-Kirsch-Schichtung

Zutaten:

Schokobiscuit-Böden (gabs bei mir im 3er-pack)
Schattenmorellen im Glas (ich hab so anderthalb gebraucht)
Magerjoghurt (2 500g-Becher, den einen hab ich nur halb verbraucht, also 750g Magerjoghurt)
Schokosoße zum Anrühren (Tüte ohne Kochen von Dr. Oetker)
Honig
Zimt
Curry
Chili (ich habs aus der Mühle)

Zubereitung:

Kirschen abtropfen lassen.
Schokosoße nach Packungsanleitung anrühren.
Schüssel raussuchen, die Biscuitböden an den Durchmesser der Schüssel anpassen (draufstellen, drumrumschneiden).
In den Boden der Schüssel einen Schuss Kirschsaft (vom Abtropfen) geben,
dann einen Biscuitboden rein.
Eine Schicht Schattenmorellen stapeln.
Den Joghurt in eine kleinere Rührschüssel geben, mit Honig etwas süßen und dann nach Gefühl Zimt, Curry und Chili dazugeben. Einfach immer gut rühren und dann abschmecken. Im Zweifelsfall eine Kirsche eintunken oder den Joghurt gleichzeitig mit der Schokosoße essen. Dann merkt man, wie es wirklich schmeckt.
Wenn der Joghurt abgeschmeckt ist, einen Teil auf die Schattenmorellen geben, mit einem Löffel ein bissschen verstreichen.
Darüber einen Teil der Schokosoße. auch verstreichen.
Dann wieder einen Biscuitboden.
Kirschen
Joghurt
Schoko
Boden
Schokosoße (vorher noch so viel übrig lassen, dass der gesamte Biscuitboden damit übergossen werden kann (Löffel verstreichen mit einplanen)
In die Mitte einen kleinen Klecks Joghurt geben (ob gewürzt oder roh ist eigentlich egal). und dann mi einer sauberen Gabel oder einem Messer (immer wieder abputzen!) von der Mitte nach Außen ziehen.
Dadurch entsteht das Muster.
In die Mitte noch ein paar Kirschen stecken. Fertig.

Die Schichtreihenfolge ist natürlich auch variabel. Schön ist es nur, wenn ein Biscuitboden oben abschließt.

Kochen für Dummies

Die Koch-FAQ

Zufallsbild

CIMG0843

Aktuelle Beiträge

Ihr Kochblog: Ihre Erfahrungen...
Liebe(r) Autor(in) von "Kochen für Dummies"! Kochen...
Winterzeit - 31. Jul, 20:25
Also ich habe es genau...
Also ich habe es genau so nach gekocht und ich würde...
starcooks - 26. Feb, 13:59
Kürbisbrot
Rezept reicht für ein Brot in einer Kastenform: 300...
Loana - 30. Aug, 20:49
Bananen-Schoko-Softies
Das sind wirklich die leckersten Kekse die ich kenne...
Loana - 29. Jan, 14:29
Lachsfilets in Kokossauce...
Zutaten für 2 Portionen 2 Lachsfilet, TK...
Loana - 25. Nov, 15:19

Suche

 


Aus der Pfanne
Backwerk
Bewaehrtes
Exotisch
Experimentelles
Getraenke
Kartoffeln & Co
Mexikanisch
Mit Tier
Ohne Tier
Suesse Sachen
Vegane Rezepte
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren